Freitag, 19.01.2018

Grillen im Park

Der Moerser Freizeitpark ist bei Grill-Freunden beliebt. An Wochenenden tummeln sich dort bei schönem Wetter unzählige kleine und große Gruppen zum gemütlichen Beisammensein. „Wir gönnen den Menschen ihr Vergnügen und freuen uns, wenn sie den Park nutzen“, sagt Abfallexpertin Claudia Jaeckel von der ENNI Stadt & Service (ENNI) mit Blick auf das bunte Treiben. „Aber nach schönen Tagen gibt es dort immer wieder Probleme mit der Abfallentsorgung.“ Um diesem Herr zu werden, hat die ENNI nun im Rahmen der Initiative „Sauberes Moers“ gemeinsam mit dem Fachdienst Grünflächen der Stadt Moers eine ungewöhnliche Aktion gestartet: Sie hat ein Promotion-Team los geschickt, das die Griller über die richtige Entsorgung ihrer Abfälle aufgeklärt und außerdem mit Flyern und Grillzangen ausgestattet hat. „Die Aktion war ein großer Erfolg. Sicher werden wir nicht jeden damit erreichen. Aber wir haben von vielen Gruppen ein sehr positives Echo bekommen“, freuen sich Jaeckel und der zuständige Dezernent, Lutz Hormes. 

Die ENNI unterhält, pflegt und säubert den Freizeitpark im Auftrag der Stadt Moers, die das Grillen hier grundsätzlich gestattet hat. Doch des einen Freud‘ ist des anderen Leid. Und Leidtragender sind in diesem Fall die Parkanlagen selbst. Denn: „Die normalen Abfallbehälter sind zu klein, um die Mengen an Abfall zu schlucken. Manche Besucher packen ihre Abfälle zwar zusammen und stellen die Säcke dann neben die Behälter, andere lassen aber auch einfach alles an Ort und Stelle auf der Wiese liegen. Und unsere Mitarbeiter müssen den Park dann sehr zeitaufwändig händisch reinigen“, erklärt Jaeckel. Gemeinsam mit dem Fachdienst Grünflächen der Stadt Moers hat die ENNI deshalb ein Konzept entwickelt, um das Problem in den Griff zu bekommen. Die Promotion-Aktion war bereits der zweite Baustein des darin beschlossenen Pakets. Der erste ist den ganzen Sommer über sichtbar: In der vergangenen Woche hat die ENNI wieder an sechs Stellen im Park sogenannte Grilltonnen als zusätzliche Abfallbehälter aufgestellt. „Diese haben sich schon im vergangenen Sommer bewährt“, erklärt Jaeckel.

Die Behälter aus Metall stehen an sechs Sammelstationen: hinter dem Parkplatz an der Krefelder Straße sowie im Freizeitpark zwischen dem Solimare und dem Bettenkamper Meer. Entsprechende Schilder mit Kommissar Clean, der Werbefigur der „Initiative Sauberes Moers“, weisen auf die Tonnen hin. Ebenfalls sichtbar bleiben die Grillzangen, die das Promotion-Team am Wochenende verteilt hat. Jaeckel: „Wir hoffen, dass die Grill-Freunde sie lange benutzen und durch das ENNI-Logo immer an die richtige Entsorgung ihrer Abfälle denken.“