ABGESAGT: Moerser Neujahrskonzert

 

Durch das derzeitige Infektionsgeschehen und die kürzlich erneuten Verschärfungen der gesetzlichen Maßnahmen bleibt den Initiatoren des Moerser Neujahrskonzert nur eine Entscheidung: nur eine Entscheidung: Das fünfte Gastspiel des Prague ROYAL PHILHARMONIC in der Enni-Eventhalle fällt wie im Vorjahr aus.

Hinweis zur Rückgabe Ihrer Tickets

Bereits gekaufte Tickets können online über das Ticketsystem von Reservix oder über die jeweilige Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Abwicklung der Rückerstattung sowohl online als auch bei den Vorverkaufsstellen leider verzögert stattfindet, da durch die coronabedingte Absage vieler unterschiedlicher Veranstaltungen aktuell ein enormer Aufwand entsteht. Wir können hier leider nur um Ihre Geduld bitten.

Moerser Neujahrskonzert 2022 abgesagt

Das Programm „Rosen aus dem Süden“ versprach ein Potpourri weltbekannter Melodien, knapp 900 Tickets waren bis Anfang Dezember bereits verkauft – 2022 wollten die Volksbank Niederrhein und die Enni der Region nach einjähriger Corona-Zwangspause mit dem Moerser Neujahrskonzert wieder einen beschwingten Start in das neue Jahr ermöglichen. Durch das derzeitige Infektionsgeschehen und die seit gestern deutlich verschärften gesetzlichen Maßnahmen blieb den Initiatoren aber nur eine Entscheidung: Das fünfte Gastspiel des Prague ROYAL PHILHARMONIC in der Enni-Eventhalle fällt wie im Vorjahr aus. „Die unsichere Corona-Lage spricht gegen ein entspanntes, unbeschwertes Konzert am Neujahrstag“, sei ein solch großes Konzert in einer ausverkauften Konzerthalle laut dem Volksbank-Vorstandsvorsitzenden Guido Lohmann derzeit nicht zu verantworten. Schweren Herzens müsse man sich so in die bundesweit zahlreichen Absagen kultureller Veranstaltungen einreihen: „Die Enttäuschung ist nach den guten Signalen zu Herbstbeginn und der wieder einmal enormen Kartennachfrage groß“, seien sich die Initiatoren laut Stefan Krämer aber auch mit Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster einig gewesen, dass ein rauschender Konzertabend unter den jetzt sich zuspitzenden Umständen nicht möglich sei. Die beiden Hauptsponsoren wollen aber 2023 einen neuen Anlauf nehmen. „Es bleibt unser Ziel, mit diesem gesellschaftlichen Ereignis, das kulturelle Leben am Niederrhein dauerhaft zu bereichern.“

So schwer die Entscheidung auch fiel, letztendlich war sie alternativlos: „Uns ist wichtig, dass das Publikum die Konzerte genießen kann und keiner Infektionsgefahr ausgesetzt sind“, hätte sich das Blatt nach den guten Aussichten im Herbst zuletzt aber rapide gewendet. „1.200 Gäste in einer ausverkauften Enni-Eventhalle sind aktuell nicht mehr denkbar.“ So bleibt nur das Versprechen, im nächsten Herbst einen neuen Anlauf zu nehmen. Die gute Nachricht: Heiko Mathias Förster hat für den Neujahrstag 2023 bereits zugesagt, dass das weltberühmte Orchester mit seinen rund 70 Musikerinnen und Musiker dann wieder mit einem speziell für das Moerser Publikum entworfenen Programm in der Enni-Eventhalle gastieren wird. Jetzt bleibt aber zunächst die Enttäuschung aber auch die Zusage, dass alle Ticketkäuferinnen und -käufer je nach Wunsch ihre jetzt reservierten Plätze schon für das Neujahrskonzert 2023 gesichert haben oder Tickets bis Ende August 2022 stornieren können. „Bei Moers Marketing gekaufte Karten können dort zurückgegeben werden. Online-Kunden erfahren über eine E-Mail des Ticketservices Reservix, wie sie ihr Geld schnell zurückbekommen.“

Rückblick  Fanfarenklänge

Heiko Mathias Förster ist ein Meister seines Faches, der das musikalische Handwerk versteht und der sein Programm stets gekonnt und charmant mit vielen Geschichten rund um die Musik und die durch ihn ausgewählten Stücke mit ihren Komponisten anreichert. So ließ der Generalmusikdirektor auch bei seinem bereits vierten Moerser Gastspiel mit der „Prague Royal Philharmonic“ – der Königlich Prager Philharmonie seine Gäste schwungvoll in das neue Jahr starten. „Ich bin wieder hier – in meinem Revier“ begrüßte Förster am Neujahrstag dabei wieder mehr als 1.200 Niederrheiner in der erneut ausverkauften ENNI Eventhalle. Die erlebten einen musikalischen Jahresstart, bei dem diesmal Fanfarenklänge das rund zweistündige Programm bestimmten.

Stehende Ovationen

Das begeisterte Publikum dankte es Förster mit stehenden Ovationen und vielen Versprechen, auch im nächsten Jahr dabei zu sein. „Ob Förster dann zum fünften Mal in die Grafenstadt kommt, bleibt aber zunächst ein Geheimnis“, wollte der nach dem tollen Konzert sichtlich erleichterte künstlerische Leiter Konrad Göke dieses noch nicht lüften. Nur so viel: „Die Sponsoren Enni und Volksbank Niederrhein bleiben an Bord, ohne die ein solches Ereignis in der Grafenstadt nicht möglich wäre.“ Deren Geschäftsführer und Vorstände, Stefan Krämer (Enni) und Guido Lohmann (Volksbank Niederrhein), gehörten gestern ebenfalls zu den begeisterten Zuhörern.

Musikalisches Feuerwerk

Das Moerser Publikum würde Förster aber sicher erneut mit viel Applaus begrüßen, denn die Königlich Prager Philharmoniker brannten auch am Neujahrstag 2020 in Moers ein musikalisches Feuerwerk ab. „Er schafft es immer wieder, ein Konzert auf hohem Niveau anzubieten“, war Göke von dem tollen, jungen Orchester begeistert. Wie angekündigt setzte der Generalmusikdirektor in vielen Stücken die Bläser seines rund 80 Musiker starken Orchesters ein. Märsche, Polkas und Walzer; mal fetzig galoppierend, dann wieder triumphierend oder gar festlich und nobel: Die Trompeten, Posaunen und Hörner sorgten im Solimare für beste Stimmung. So brachte das Neujahrskonzert den erhofften schwungvollen Jahresstart. Die Besucher gingen zufrieden nach Hause – die Damen mit je einer weißen Rose, die es auch 2020 als Bonbon zum Abschied gab. Die Königlich Prager Philharmonie machte sich indes noch in der Nacht auf den Weg zum nächsten Konzert nach Zürich.

Mehr zum Thema