Samstag, 20.04.2019

Fleißige Helfer beim Abfallsammeltag 2013

Familie Preuß mit Mareike (6), Silvio (9), Marius (12) und den Großeltern Inge und Heimo beim Abfallsammeltag im Bereich Billstraße, Rheinberger Straße und Hoher Weg.
Freude bei Schülerinnen und Schülern der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp über leere Müllsäcke am Ende einer 10-tägigen Frühjahrsputz-Aktion vor den Osterferien

20. März 2013.  Schneeregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt hielten die letzten beiden Klassen, die sich für die ENNI-Aktion "Gemeinsam für eine saubere Stadt" eingetragen hatten, nicht davon ab, ausgestattet mit Handschuhen, Zangen und blauen Säcken, das Gelände rund um die Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp von Müll zu säubern.

Damit haben auch in diesem Jahr wieder über 300 Schülerinnen und Schülern von der 5. bis zur 13. Jahrgangsstufe an der ENNI-Aktion teilgenommen. Vom 12. bis 20. März durchkämmten Schülerinnen und Schüler das Gelände rund um ihre Schule. Während die Gruppe der Spielplatzpaten zusammen mit dem Sozialpädagogen Heiko Gersdorf ein besonderes Augenmerk auf den Spielplatz im Rheinkamper Ring legte, für die die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule seit mehr als einem Jahr die Patenschaft übernommen haben, zogen die anderen Kurse und Klassen gemeinsam mit ihren Lehrern und Lehrerinnen in das Gebiet zwischen Rathausallee und Jungbornpark.

Während die ersten Gruppen noch stolz volle Müllsäcke und auch größere Fundstücke, wie z.B.Toilettendeckel, präsentieren konnten, wurden die gefundenen Müllmengen im Verlauf der 10-tägigen Aktion immer geringer. Für die Kinder und Jugendlichen war dies im ersten Moment enttäuschend. Sie erkannten aber bald, dass der eigentliche Erfolg dieser jährlichen Gemeinschaftsaktion im Moers nicht darin liegt, mit möglichst vollen Müllsäcken zur Sammelstation zu kommen, sondern dass sich der Erfolg an möglichst leeren Säcken zeigt.
Ein Zeichen, dass die Anleitung zur bewussten Müllvermeidung in den Schulen, wie zum Beispiel mit dieser Müllsammelaktion, Früchte trägt. Denn: Wer schon einmal selber oder als Gemeinschaftserlebnis in der Gruppe Müll gesammelt hat, lässt den eigenen Abfall nicht mehr ganz so achtlos liegen. Bleibt zu hoffen, dass die vorbildliche Aktion der AFG-Schüler/-innen auch einen bleibenden Eindruck bei allen Erwachsenen hinterlässt und zur Müllvermeidung beiträgt.

ENNI Kids Club Kinder mit Bürgermeister Norbert Ballhaus und Vorstandsmitglied der ENNI Stadt & Service Simon Ulrich Goerge.