Donnerstag, 18.10.2018

Kontakt

ENNI Stadt & Service Niederrhein
Kundenzentrum
Uerdinger Straße 31
47441 Moers
Telefon: 0800 222 1040
Telefax: 02841 104-159
E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

Verordnung zur SüwVO Abw NRW

In der folgenden PDF finden Sie die aktuelle Verordnung zur SüwVO Abw NRW.

Hier geht es zum GeoPortal der Stadt Moers.

Eine Anleitung zur Erstellung des Lageplans Ihres Grundstücks erhalten Sie in der folgenden PDF:

ENNI.DichtheitsPrüfung

Unsere Angebote für die ENNI.DichtheitsPrüfung finden Sie hier:

Sachkundige Firmen

Hier erhalten Sie eine Aufstellung der sachkundigen Firmen:
www.sadipa.it.nrw.de/Sadipa

Zustands- und Funktionsprüfung

2013 haben die Politiker des Landes Nordrhein-Westfalen die sogenannte Selbstüberwachungsverordnung für Abwasser beschlossen. In einer Rechtsverordnung hat der Gesetzgeber damit Fakten für die weitläufig auch Dichtheitsprüfung genannte Zustands- und Funktionsprüfung an Abwasserleitungen geschaffen.

Landesweit sind Kommunen nun damit beschäftigt, diese neue Gesetzeslage in den Städten und Gemeinden umzusetzen. 

Hintergrund: Durch undichte Entwässerungsanlagen kann Abwasser ins Grundwasser und in den Boden gelangen und eine Gefahr für unsere Umwelt darstellen. Zudem können undichte Kanäle Fundamente unterspülen und zu erheblichen Schäden an Gebäuden führen.

Ziel des Gesetzgebers ist es daher, ein dichtes Abwassernetz zu schaffen. Grundstückseigentümer sind, unter bestimmten Voraussetzungen durch den Paragraph 59 des Landeswassergesetzes Nordrhein-Westfalen verpflichtet, die Grundstücksentwässerungsanlagen – auf ihren Grundstücken – auf Zustands- und Funktionsfähigkeit zu prüfen. Mit der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser NRW 2013 vom 08.11.2013 hat der Landtag die näheren Bestimmungen festgelegt. In Moers überwacht die ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI) die Umsetzung des Gesetzes und beraten die betroffenen Eigentümer. Dies bedeutet im Einzelnen:

Bei Neubau der Abwasserleitungen besteht immer die Prüfpflicht mit Druckprüfung nach DIN EN 1610.

Das sagt die Gesetzgebung:

Außerhalb von Wasserschutzzonen:

  • keine Prüfpflicht für häusliches Abwasser
  • Prüfpflicht für Abwasseranlagen mit gewerblichem oder industriellem Abwasser nach den Anforderungen der Abwasserverordnungen des Bundes in den Anhängen 2 bis 57 bis 31.12.2020

Innerhalb von Wasserschutzzonen:

  • Prüfpflicht für häusliches Abwasser bei Abwasseranlagen vor 1965 bis zum 31.12.2015
  • Prüfpflicht für häusliches Abwasser bei Abwasseranlagen nach 1965 bis zum 31.12.2020 

Für alle Gebäude, die sich im Wasserschutzgebiet Vinn befinden und häusliches Abwasser einleiten wurde die Prüffrist aufgrund der Neufestsetzung der Schutzzone bis zum 06.07.2023 verlängert.

  • Prüfpflicht für gewerbliches und industrielles Abwasser bei Abwasseranlagen vor 1990 bis zum 31.12.2015 
  • Prüfpflicht für gewerbliches und industrielles Abwasser bei Abwasseranlagen nach 1990 bis zum 31.12.2020

Alle 30 Jahre müssen Hauseigentümer diese Prüfung wiederholen. Diese Wiederholungsprüfung beginnt für alle privaten Abwasseranlagen mit häuslichem Abwasser somit nach Ablauf der gesetzlichen Frist (2015 oder 2020). Hierdurch werden alle Hauseigentümer, die bereits eine gültige Prüfung durchgeführt haben, nicht schlechter gestellt. 

Für gewerbliches und industrielles Abwasser gelten die technischen Regeln nach DIN 1986 Teil 30.

Ihre Checkliste für die Zustands- und Funktionsprüfung:

  • Bitte lassen Sie Ihren Hausanschluss nur durch sachkundige Unternehmen prüfen.
  • Bitte legen Sie die ausgefüllte Bescheinigung durch das sachkundige Unternehmen bei ENNI vor
  • Falls Ihre Abwasserleitung Mängel in der Betriebsfähigkeit aufweist, nennen wir Ihnen Ihren Sanierungszeitraum
  • Gegebenenfalls Sanierung und abschließende Zustands- und Funktionsprüfung
  • Erneute Prüfung nach 30 Jahren

Eigentümer müssen aktuell nicht handeln, wenn das Gebäude außerhalb vom Wasserschutzgebiet Vinn liegt. Bevor Sie aktiv werden müssen, erhalten Sie von uns eine schriftliche Information.