Dienstag, 24.04.2018

Abfallsammeltag 2009

Am 6. März 2009 hatten sich die Wir4-Städte Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg erneut zum Aktionstag „Gemeinsam für eine saubere Stadt" verbündet. Dem Aufruf folgten rund 4000 freiwillige Saubermänner und -frauen, die erneut tonnenweise wilden Müll einsammelten. Allein in Moers kamen rund 14 Tonnen zusammen, zog Claudia Jaeckel als Abfallberaterin der Städtischen Betriebe Moers (sbm) ein sehr positives Fazit. Sie selbst rückte dem Unrat am Bettenkamper Meer zu Laibe. Dort packte auch der von dem Aktionstag seit Jahren überzeugte Moerser Bürgermeister Norbert Ballhaus samt Frau und zwei seiner Kinder mit an.

Nur der Wettergott verhinderte eine noch größere Teilnehmerzahl. Dennoch spuckten wieder zahlreiche Schulklassen, Vereine, Nachbargemeinschaften und Einzelpersonen in die Hände. In Moers verzeichneten die Organisatoren rund 700 Abfallsammler, die Grünflächen, Straßenränder und Waldgebiete vom wilden Müll befreiten. So blieb den Organisatoren eine erneut zufriedene Bilanz. Claudia Jaeckel betonte bei der in diesem Jahr erstmalig für Moerser Helfer auf dem Kreislaufwirtschaftshof angebotenen Abschlussfeier: „Die Entsorgungsunternehmen der Wir4-Städte konnten die Menschen in der Region weiter für das Abfallproblem sensibilisieren. Das war unser Ziel." Dabei kündigte sie an, dass die sbm <abbr lang="de" title="Städtische Betriebe Moers" xml:lang="de"></abbr>künftig noch rigoroser gegen Umweltsünden vorgehen wollen. „Hierzu planen wir derzeit auch eine unterstützende Aufklärungskampagne."