Dienstag, 13.11.2018

Nichts für schwache Nerven

 

Gruseliges Laufspektakel
Tolle Leistungen und viel Vergnügen beim ENNI Halloweenlauf 2018

Sportliche Hexen, Zombies in Bestform und jede Menge Geisterfratzen mit Laufschuhen – der ENNI-Halloweenlauf hatte am Halloweentag erneut viel Gruseliges zu bieten. Bestens organisiert von vielen fleißigen Händen des Ausrichters Moerser TV gab es mit mehr als 200 Finishern erneut einen Teilnehmerrekord. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, so gab es doch sportliche Höchstleistungen. Bei den Männern setzte sich einmal mehr Marc-Andre Ocklenburg vom Ayyo-Team in 16:35 Minuten gegen starke Konkurrenz durch. Bei den Frauen hatte Annika Hütt von der LG Alpen in 20:04 Minuten die Nase vorn.

Letztendlich stand aber der Spaß im Vordergrund. So führte der Lauf den "Läufer-Lindwurm" rund um die beleuchtete Sportanlage des MTV Moers am Solimare vorbei an Hexen, Drachen und Gespenstern. Fackeln und Fratzen, Kerzenschein und feuerspeienden Ballonen – eines war auch 2018 klar: Das war nichts für schwache Nerven.

Übrigens: Jeder Teilnehmer hat mit seiner Teilnahme die Beleuchtung der ENNI Fitnessroute an der Sportanlage Filder Benden unterstützt. Jeweils zwei Euro der Startgebühr flossen auch 2018 in deren Erhaltung.

 

 

Klicken und Sie hier, um zu den Ergebnissen zu kommen.

Ausrichter und Partner

Ausrichter/Veranstalter
Der Ausrichter der Veranstaltung
Kooperationspartner
Kooperationspartner
Hauptsponsor und Namensgeber