Dienstag, 18.09.2018

Das Duell mit den Elektroautos

Seit Oktober wetteifern Familie Overfeld aus Xanten (links) und Familie Seidel aus Neukirchen-Vluyn im ENNI-Duell darum, wer in einem Jahr am meisten Energie spart. Mitte April trafen sie sich bei Seidels im Garten.

Der Anlass: Beide Familien testeten für eine Woche ein Elektroauto, den VW e-up! Energieberater und „Trainer“ Frank Langer übergibt schon mal symbolisch den Schlüssel zum Auto der Zukunft an Nick Overfeld.

Frank Langer weist Andre Overfeld kurz ein, was er zu beachten hat. Viel ist das nicht. Nick ist als rasender Fotograf mit dabei.

Familie Seidel wartet darauf, dass auch sie die „Freigabe“ für ihr Testauto erhält.

Holla, der e-up! der Overfelds geht ja ab wie eine Rakete!

Familie Overfeld rollt die Straße vor dem Haus von Seidels hinunter. „Die sehen sich wohl schon auf der Siegerstraße!“, feixt Frank Seidel.

Seidels testen die umweltfreundliche und lautlose E-Mobilität im weißen, Overfelds im gelben VW e-up!

Der Profifotograf in Aktion! Amateur Nick Overfeld hat das Shooting ganz schön gekonnt festgehalten.

Die Testfahrt führt zunächst ins Grüne, ganz symbolisch: für eine grüne Zukunft des Verkehrs.

Auf einer unbefahrenen Landstraße liefern sich die beiden Testpiloten ein kleines Wettrennen, es ist ja schließlich ein Duell!

Das Wettrennen ergibt in etwa einen Gleichstand. Übrigens: Genau so sieht es auch in der Zwischenbilanz der Familien beim Energiesparen aus. Noch keine eindeutige Pole Position!

Das erste Fazit von Andre Overfeld über das Fahren mit dem Elektroauto: „Unheimlich leise, der Fahrkomfort ist erste Sahne“.

Frank Seidel kennt sich gut aus mit Autos, sein Faible sind ganz schnelle. Sein Fazit: „Mit dem e-up! kann ich einen Lamborghini an der Ampel stehen lassen!“ Leider kam grad keiner.

Das finden beide Familien genial: Zuhause kann das Elektroauto an die normale (Außen-)Steckdose.

Ran an die Steckdose, Strom rein in die Batterie. Am nächsten Morgen steht der e-up! wieder voll im Saft.

Tim Overfeld hat den Durchblick: „Cool, unser gelber Flitzer“. Nur schade, dass er nach einer Woche wieder weg ist…

Der Tag bei Seidels klingt aus mit einem kleinen Grillfest im Garten. Frank Seidel ist, bestätigen alle Beteiligten, ein begnadeter Grillmeister.

Das sieht man doch auch, oder!

Während die Grillschwaden über Neukirchen-Vluyn ziehen (na ja, ein bisschen übertrieben)…

… fläzen sich Nick und Tim vor dem Fernseher der Seidels. Steffi Seidel macht Witze: „Wahrscheinlich guckt Ihr nur, damit bei uns der Stromverbrauch in die Höhe schnellt“.