Mittwoch, 19.09.2018

Kontakt

ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
Kundenzentrum
Telefon: 0800 222 1040
Telefax: 02841 104-159
E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

Messstellenbetrieb

Deutschland steckt mitten in der Energiewende. Beim schnellen Ausbau der regenerativen Erzeugungsquellen geht es nun darum, den von vielen einzelnen Erzeugern eingespeisten Strom intelligent zu verteilen und Stromflüsse noch effizienter zu steuern. Digitale Messeinrichtungen sind dabei ein zentraler Baustein, dass das Stromnetz leistungsfähiger wird. Die digitale Zählergeneration steht derzeit in den Startlöchern und wird die Energiewende weiter voranbringen.

Die Smart Meter Pflicht wurde im November 2015 beschlossen. Ziel ist es, mithilfe der intelligenten Stromzähler die Energiewende zu ermöglichen, CO2-Emissionen zu reduzieren und so einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Doch was ändert sich? Die ENNI klärt auf:

  • Smart Meter werden Pflicht, das ist beschlossene Sache - die Umsetzung erfolgt stufenweise
  • Kunden mit einem Verbrauch über 10.000 kWh pro Jahr werdem schon seit 2017 umgerüstet
  • Kunden mit einem Verbrauch von unter 10.000 kWh werden ab 2020 umgerüstet
  • Für Haushalte mit einem Verbrauch von unter 6.000 kWh ist ein intelligenter Stromzähler optional – es muss jedoch ein moderner Zähler verbaut sein
  • Bis 2032 muss jeder Zähler modern oder intelligent sein

 

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EINER MODERNEN MESSEINRICHTUNG UND EINEM INTELLIGENTEN MESSSYSTEM?

Eine moderne Messeinrichtung ist ein digitaler Stromzähler. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Ferraris-Zählern, die mechanisch mit einer magnetisch angetriebenen Drehscheibe funktionieren, arbeiten die neuen digitalen Zähler nur noch mithilfe elektronischer Impulse. Ein intelligentes Messsystem (Smart Meter) ist ebenfalls ein digitaler Stromzähler. Allerdings wird dieser um ein Kommunikationsmodul (Smart Meter-Gateway) ergänzt. Durch das Kommunikationsmodul, eine Datenschnittstelle, sendet ein Smart Meter Informationen und kann sie zukünftig auch empfangen.