Freitag, 20.09.2019

    Kontakt

    ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
    Kundenzentrum
    Telefon: 0800 222 1040
    Telefax: 02841 104-159
    E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

    News

    12.09.2019

    Fanfarenklänge zum Jahresstart

    Vielleicht wird den Zuhörern kurzzeitig sogar die Luft weg bleiben, ganz sicher wird die PRAGUE ROYAL PHILHARMONIC, die Königlich Prager Philharmonie, aber die erneut mehr als 1.200 erwarteten Musikliebhaber auch beim Moerser Neujahrskonzert 2020 wieder beschwingt und gut gelaunt in das neue Jahr starten lassen. Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster stellte am Freitag gemeinsam mit dem künstlerischen Leiter Konrad Göke und den beiden Hauptsponsoren, Guido Lohmann, Vor-standsvorsitzender der Volksbank Niederrhein sowie Stefan Krämer, Geschäftsführer der ENNI Energie & Umwelt, ein erneut speziell für das Moerser Publikum zusammengestelltes Programm vor.

    Beim Konzert „Fanfarenklänge“ werden die rund 80 Weltklassemusiker für einen Musikgenuss sorgen, bei dem die Blasinstrumente den Ton angeben. Die laut der Süddeutschen Zeitung „besten Musiker Prags in einem neuen Klangkörper“ bieten beim Konzert „Fanfarenklänge“ ein Potpourri weltbekannter Melodien. Als Vorgeschmack spielte mit Stefan Büscherfeld einer der besten Trompeter am Niederrhein bei der Pressekonferenz das berühmte Trompetensignal aus der „Wilhelm Tell“ Ouvertüre von Gioachino Rossini, mit der Generalmusikdirektor Heiko Mathias Förster beim Neujahrskonzert 2020 den zweiten Teil des Konzertes beginnen wird. „Die Zuschauer können sich wieder auf ein musikalisches Feuerwerk freuen“, seien Tickets laut Göke nun im Vorverkauf verfügbar.

    Wer dabei sein möchte, der sollte sich auch diesmal wieder schnell entscheiden. Das Moerser Neujahrskonzert hat sich binnen kurzer Zeit als das gesellschaftliche Ereignis zum Jahresbeginn in Moers etabliert: „Der große Zuspruch ist ein Beleg dafür, dass im vielfältigen Kulturangebot unserer Region dieses Highlight gefehlt hat“, so Göke. Die Sponsoren Guido Lohmann und Stefan Krämer hatten daher nichts unversucht gelassen, Heiko Mathias Förster und sein Orchester nochmals für Moers zu gewinnen. Anders als bei seinem letzten Auftritt zunächst angekündigt, verschiebt Förster nun ein Konzert in der Züricher Tonhalle MAAG, um wie seit 2017 am Neujahrstag wieder in die Grafenstadt zu  kommen. „Ich freue mich sehr, dass uns dieser Coup gelungen ist. Das bedurfte mit Blick auf die straffe weltweite Konzertplanung des Orchesters diesmal schon einer echten Meisterleistung“, freut sich Guido Lohmann für das niederrheinische Publikum. „Einen besseren Auftakt in das neue Jahr kann ich mir kaum vorstellen." So sieht es auch Stefan Krämer, der sich ebenfalls sehr für Försters Gastspiel in Moers stark gemacht hatte. „Das ist eine tolle Nachricht für unsere Stadt und den Niederrhein. Die Musiker des Orchesters mit ihrem weltberühmten Dirigenten sind Meister ihres Faches und begeistern weltweit alljährlich tausende Musikliebhaber.“ Krämer empfiehlt daher, sich nach drei ausverkauften Konzerten schnell wieder Tickets zu sichern. „Vielleicht nimmt das dem ein oder anderen bereits jetzt auch die Bauchschmerzen bei der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk.“

    Der Freitag aus Peking eingeflogene Heiko Mathias Förster versprach den Zuschauern in Moers erneut ein ganz besonderes Konzert mit einem ganz speziellen Programm. „Zusammen mit Konrad Göke haben wir für Moers jedes Jahr einen ganz besonderen Akzent gesetzt. Nach "Herrreinspaziert" und  „Funkenschlag“ mit dem Amboss wird es zu Beginn des nächsten Jahres nun das Konzert "Fanfarenklänge" geben“, bei dem wir unsere Bläser in vielen Stücken kraftvoll und beeindruckend einsetzen.“ Beginnen wird Förster am Neujahrstag mit den festlichen Fanfarenklängen der royalen "Feuerwerksmusik" von Georg Friedrich Händel. Ein wunderbarer Höhepunkt im Programm wird auch die berühmte Trompetenfanfare aus der „Wilhelm Tell“ Ouvertüre von Gioachino Rossini sein. Im Beethovenjahr zum 250. Geburtstag von Beethoven darf der große Komponist dann im Programm nicht fehlen und wird von Heiko Mathias Förster und seinen Königlich Prager Philharmonikern mit dem 3. Satz aus seiner 3. Sinfonie geehrt. „Da sind dann die Bläser in allen Nuancen und natürlich die Hörner ganz besonders gefordert.“

    Es ist somit angerichtet und über 1.200 Niederrheiner können dabei sein. Die sollten sich aber schnell eines der begehrten Tickets sichern. Im Vorverkauf gibt es für das Neujahrskonzert 2020 Karten in den ENNI-Kundenzentren, den Volksbank-Filialen am Niederrhein, beim Moers Marketing und unter www.adticket.de können die Besucher ihre Lieblingsplätze von zuhause online buchen. Das vierte Moerser Neujahrskonzert findet am 1. Januar 2020 ab 19 Uhr in der ENNI Eventhalle im Solimare statt.

    6 7 8 9 10 11 12 13

    Lesen Sie alle News!