Sonntag, 21.04.2019

    Kontakt

    ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
    Kundenzentrum
    Telefon: 0800 222 1040
    Telefax: 02841 104-159
    E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

    News

    09.04.2019

    „Europa leben“

    Sieben Stunden Tango & Akkordeon im Hanns-Dieter-Hüsch-Haus

    Konrad Göke ist Europäer mit deutschem Pass und als niederrheinischer Regisseur, Autor und Produzent in vielen Ländern unterwegs. Als solcher schätzt er die Freizügigkeit, die ihm ein grenzenloses Europa heute bietet, für das er im Vorfeld der Europawahlen wirbt und dazu ein Konzert der besonderen Art nach Moers bringt. Bei „Europa leben“ werden am 4. Mai Künstler von internationalem Rang sieben Stunden lang das Foyer des Hanns-Dieter-Hüsch-Bildungszentrums in eine Tanzhalle verwandeln und mit einer Kombination aus Tango und Akkordeon maximal 300 Besucher gleichzeitig begeistern. Für Göke ist dies „typisch europäisch“, auch wenn das auf den ersten Blick nicht so scheint. „Das Akkordeon hat seine Wurzeln am Niederrhein“, verweist er dabei auf den Krefelder Musiklehrer Heinrich Band, der das Instrument als „Klavier des kleinen Mannes“ salonfähig gemacht habe. „Und auch Tango hat als lateiname-rikanischer Tanz mittlerweile feste europäische Wurzeln“, sei dies beispielsweise die Nationalmusik der Finnen. So ist er überzeugt, hier für die Musikszene erneut einen ganz besonderen Leckerbissen in die Grafenstadt zu holen und dabei Geschmack auf das Leben als Europäer zu machen. Und dafür hat er mit Stefan Krämer, Geschäftsführer der ENNI Energie & Umwelt, und Guido Lohmann, Vorstand der Volksbank Niederrhein, auch schon überzeugte Unterstützer gefunden. „Europa mit freien Märkten und ohne Grenzen macht Sinn und trägt zur guten wirt-schaftlichen Entwicklung unseres Landes bei“, wollen auch die beiden unisono für die Europaidee werben und wie beim Neujahrskonzert unter gemeinsamer Flagge ein Kulturerlebnis der Spitzenklasse unterstützen. „Ein solches Konzert hat Moers noch nicht gesehen. Wir wollen Mut zu Neuem fördern.“

    In der Tat hat auch „Europa leben“ Potential. Konrad Göke hat jedenfalls schon häufig den Musikgeschmack der Niederrheiner getroffen. Das Neujahrskonzert ist dabei ein Aushängeschild, die Konzerte der Reihe FIVE o`CLOCK in der Stadtkirche meist bis auf den letzten Platz gefüllt. Da sich Musikgrößen zum Europakonzert ein Stelldichein geben, rechnet Göke damit auch am ersten Maisamstag. Auch wenn Tango und Akkordeon dann dominieren, interpretieren die vier Bands diese Stilrich-tung jeweils auf ihre eigene Weise. So wird der mehrfach international ausgezeichnete Akkordeonist Marko Kassl in Moers seine neue Tango-formation „Fire, Rain & Espresso“ mit der Sopranistin Stella Göke vor-stellen und mit ihr in deutscher Sprache Tango-, Tanzmelodien und Schlager der 30ger und 50ger Jahre präsentieren. Die Wuppertaler Band „Los Cuatro de la Sala“ mit dem russischen Akkordeonisten Alexander Pankov will das Publikum mit konzertanten Tangomelodien mitreißen – ganz ohne Gesang. Das Ensemble „Faux pas“ unter der Leitung der Schweizer Akkordeonistin und Bandoneonistin Marlène Clément hat schon weltweite Konzertreisen hinter sich und setzt auf die unverwechselbare Stimme von  Michael Fanger. Grenzenlos europäisch sind auch die Musiker von „Les Ricochets“ mit dem französisch-sizilianischen Akkordeonisten Vincenzo Carduccio und der deutsch-französischen Sängerin Noémi Schröder.

    Das macht das Konzert besonders: Die vier Interpreten werden in drei Abschnitten jeweils eine halbe Stunde auftreten – in wechselnder Reihen-folge jeweils von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr, von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr und von 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr. „Besucher können somit jederzeit in das Konzert einsteigen oder gleich sieben Stunden Kunstgenuss aufsaugen“, wird es laut Göke dazu eine passende Bewirtung mit Speisen und Ge-tränken geben. „Dank der Sponsoren ist der Eintritt frei.“

    5 6 7 8 9 10 11 12

    Lesen Sie alle News!