Dienstag, 13.11.2018

    Kontakt

    ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
    Kundenzentrum
    Telefon: 0800 222 1040
    Telefax: 02841 104-159
    E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

    News

    06.09.2018

    Eisbären schwimmen für den guten Zweck

    Sonne, Sonne und noch mal Sonne! Der Sommer 2018 hat mit Hitze nicht gegeizt. Mit einer Mitteltemperatur von 19,3 Grad geht er als Zweitwärmster seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in die Geschichte ein – vor ihm liegt nur der Rekordsommer 2003. „Das tolle Wetter hat uns natürlich viele Besucher beschert, die in unseren Bädern Abkühlung gesucht haben“, freut sich Dirk Hohensträter, Geschäftsführer der ENNI Sport & Bäder (ENNI), die gerade in den beiden Freibädern über Wochen Hochbetrieb hatte. Ins Solimare kamen seit Mai mehr als 90.000 Besucher und damit rund drei Mal so viele wie im Vorjahr. Im Bettenkamper Meer waren es in diesem Sommer mit mehr als 32.500 Gästen fast doppelt so viele wie im Vorjahr mit 17.134 Besuchern. Doch nun geht auch in Moers die Freibadesaison zu Ende: Am kommenden Sonntag, 9. September, schickt die ENNI ihre Bäder in den Winterschlaf. Lediglich die Frühschwimmer des Aktivbades können dann noch bis zu den Herbstferien im 25-Meter-Becken des Freibades ihre Bahnen ziehen. „Die Hartgesottenen laden wir für Sonntag zum traditionellen Eisbärenschwimmen ins Bettenkamper Meer ein“, hofft Hohensträter bei angekündigten 20 Grad noch einmal auf regen Betrieb.

    Der Name „Eisbärenschwimmen“ kommt nicht von ungefähr. Denn die nun schon recht kühlen Nächte haben dafür gesorgt, dass die Wassertemperatur im Naturfreibad bereits auf 19 Grad gesunken ist. „Wer hier noch mal ins Wasser gehen will, braucht also ein dickes Fell“, sagt Hohensträter. Dabei gibt es mehrere Anreize: Der Eintritt ab 10 Uhr ist frei und die ENNI belohnt die Eisbären mit einer kleinen Überraschung, die zudem für einen guten Zweck mitmachen. „Denn für jede Bahn, die die Gäste bei der Veranstaltung schwimmen, wird ein Sponsor einen Geldbetrag an ,Bewegen hilft‘ spenden“, erklärt Otto Laakmann vom Freundeskreis Bettenkamper Meer, dessen Mitglieder die Bahnen zählen.

    Lesen Sie alle News!