Mittwoch, 19.09.2018

    Kontakt

    ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
    Kundenzentrum
    Telefon: 0800 222 1040
    Telefax: 02841 104-159
    E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

    News

    09.01.2018

    Vorfreude auf die Bandnacht in Rheinberg

    Karten im Vorverkauf noch erhältlich

    Nach der Party ist vor der Party. Nachdem das neue Jahr gestartet ist, können sich die Rheinberger nun auf das erste große Event in 2018 freuen: die 9. ENNI Night of the Bands. Am Samstag, 13. Januar, werden 13 Musikgruppen die elf teilnehmenden Lokale in der Stadt so richtig durchschütteln und für insgesamt mehr als 40 Stunden Live-Musik und Partystimmung pur sorgen. Dabei decken die Bands wie gewohnt eine breite Palette verschiedener Musikrichtungen ab. „Ob feinster Blues, hochkarätige Soul und Funk-Knaller, die besten Hits des Rock und Pop, die schönsten Oldies, Evergreens und Rock'n Roll. Da ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei“, freuen sich Stefan Krämer als Geschäftsführer des Hauptsponsors ENNI Energie & Umwelt (ENNI) und Adam Ruta vom Veranstalter Gastro Event. Sie sind überzeugt davon, auch in diesem Jahr den Nerv des feiernden Volkes zu treffen. Bestes Indiz dafür: „Der Vorverkauf brummt.“ In zahlreichen teilnehmenden Gaststätten sowie bei der Buchhandlung Schiffer und der Volksbank Niederrhein sind Karten noch zum Vorverkaufspreis von 13 Euro zu haben. Wer online ist, kann sich unter www.adticket.de auch Karten selbst ausdrucken. „Für Kurzentschlossene und Mitgenommene wird es aber auch an allen Eingängen eine Abendkasse geben. Die Tickets kosten dann 16 Euro.“

    Auch bei der neunten Auflage der Bandnacht lockt das Programm mit unzähligen Highlights – einige Beispiele: Im Hotel Rheintor rocken zum letzten Mal vor dessen Abriss Colly and the Steamrollers, die Ostfriesen von Accuracy entern das Hotel am Fischmarkt und Rumbambé bringen Salsa-Klänge ins Lokal Wein & Cocktail während The Real Hot Chili Peppers im Schwarzen Adler für einen scharfen Abend sorgen. Dabei treten die Gruppen wie gewohnt zeitversetzt auf. So gibt es auch zur späteren Nachtstunde noch genug zu hören und zu sehen. Mit der Festivalkarte können die Gäste wieder kostenlos einen Pendelbus nutzen, um vom Stadtkern zu den weiter entfernten Lokalen zu kommen, etwa zu den Spielorten „Schwarzer Adler“, „Zur Schopsbröck" und „Bürgerhaus Budberg“. Hier und in allen anderen teilnehmenden Lokalen erhalten die Besucher übrigens auch das Programmheft mit Busfahrplan, Stadtplan und Kurzportraits aller Bands. Weitere Infos gibt es unter www.enni.de und auf Facebook.

    Lesen Sie alle News !