Sonntag, 25.06.2017

Die Kooperationspartner

Mit dem Moerser und dem Klever Laufladen Bunert, dem Moerser TV, dem SV Sonsbeck, dem AS Neukirchen-Vluyn und dem TuS Xanten hat die ENNI Energie & Umwelt für ihre ENNI-Laufserie interessante und kompetente Kooperationspartner gefunden.

Die Bunert-Unternehmen sind in der hiesigen Sportszene gefragte Partner. Der Firmenname verbindet höchste Qualität, Innovation, Kompetenz und Zuverlässigkeit. „Seit rund zwei Jahren arbeiten wir im Laufsport eng mit ENNI zusammen“, waren auch Jürgen Brauckmann und Marco van Beek, Geschäftsführer der Moerser und Klever Laufläden, von dem Gedanken der ENNI Laufserie überzeugt. „Gerade Freizeitläufer lieben Serien und damit fixe Termine, auf die sie sich vorbereiten können.“ Die Laufexperten sind auch in 2016 fester Bestandteil der Serie und sorgen für das Equipment, viele Aktionen am Rande und geben Tipps für Einsteiger und Fortgeschrittene. In den Bunert-Laufläden erhalten Laufserien-Teilnehmer zudem attraktive Einkaufsrabatte.

Der Moerser TV ist in Moers am Solimare beheimatet, wo er sich eine neue Platzanlage mit dem GSV Moers teilt. Er ist ein Sportverein für Wettkampf-, Freizeit- und Gesundheitssport, für Jung und Alt. Der Großteil der rund 1340 Mitglieder sind Kinder, Jugendliche und junge Menschen. Zunehmend bietet er entsprechend den aktuellen Anforderungen auch qualifizierten Gesundheitssport an, besonders für ältere Menschen. Der ENNI-Schlossparklauf ist für den Moerser TV das Highlight des Jahres. „Durch die Laufserie bekommen die Läufer Anreize, an allen vier Events teilzunehmen und auch mal neue Strecken kennenzulernen“, freut sich Andreas Stiller vom Moerser TV.

Der SV 1919 Sonsbeck ist mit 1700 Mitgliedern der größte Verein in Sonsbeck. Er kann auf eine lange Tradition zurückblicken, hat ein vielseitiges Angebot und seit 1971 auch eine erfolgreiche Leichtathletikabteilung. Mehrere Deutsche Meisterschaften, Teilnahmen an internationalen Veranstaltungen bis hin zur Weltmeisterschaft haben die „Roten Teufel“ weit über die Orts- und Regionsgrenzen hinaus bekannt gemacht.  Den Brunnenlauf hoben die Verantwortlichen 1986 aus der Taufe, um die erfolgreichen Athleten auch dem heimischen Publikum präsentieren zu können. Doch nicht nur der Leistungssport hat in Sonsbeck ein Zuhause gefunden. Auch Hobbysportler und Familien bekommen im SVS die Möglichkeit, sich fit zu halten und gemeinsam Zeit zu verbringen. Neben den Leichtathleten bietet der SV Sonsbeck auch Turnern, Fußballern, Volleyballern, Tischtennisspielern und sogar Kletterern eine Heimat.

Der Ausdauersportverein Neukirchen-Vluyn (AS) e. V. ist einer der größten Laufsportvereine am Niederrhein. Der vom AS veranstaltete Donkenlauf gehört mit regelmäßig über 1000 Teilnehmern zu den beliebtesten Volksläufen der Region. Seinen rund 900 Mitgliedern bietet der Verein neben dem klassischen Laufsportangebot zahlreiche weitere Aktionsfelder, wie Nordic Walking, Walking, Triathlon, Mountainbiking und Gymnastik. Der Fokus liegt auf dem Breitensport, auch mit speziellen Kinder- und Jugendtrainings.

Der TuS Xanten gehört seit mehr als 100 Jahren zu den traditionellen Sportvereinen am Niederrhein. 2500 Aktive betätigen sich hier heute in zehn Abteilungen und feiern dabei auch viel beachtete sportliche Erfolge. So führen Breiten- und Leistungssport in allen Abteilungen ein gutes Miteinander. Dafür sorgen vor allem die über 200 ehrenamtlichen Mitarbeiter. Seit 1905 macht auch die kleine Leichtathletikabteilung des TuS Xanten von sich reden. Viele erfolgreiche Athleten haben bereits im Trikot des Domstadtvereins ihre Heimat vertreten und dabei bis heute vier Deutsche Meistertitel nach Xanten geholt. Seit 1995 organisiert die Leichtathletikabteilung den Int. Xantener Citylauf, der seit 2015 den Namen des Hauptsponsors ENNI trägt und die Abschlussveranstaltung der ENNI Laufserie am Niederrhein ist.  Viele internationale Läuferinnen und Läufer - auch Olympioniken - besuchten bereits die Domstadt, um am Int. Xantener Citylauf teilzunehmen. Mittlerweile ist der Lauf aber vor allem eine Veranstaltung für die Menschen der Region. So nehmen unter anderem alljährlich Hunderte Schüler teil.