Sonntag, 22.07.2018

ENNI Energie & Umwelt erhält Klimaschutzflagge des Kreises Wesel

Auszeichnung als Vorreiter der KlimaExpo.NRW und Deutscher Solarpreis 2016 – die ENNI Energie & Umwelt stößt als ein großer Treiber der Energiewende am Niederrhein mittlerweile auf bundesweites Echo. Seit gestern ist das Unternehmen dabei auch der Rolle des Propheten im eigenen Land entwachsen. Denn Landrat Dr. Ansgar Müller zeichnete das ENNI stellvertretend für das Klimabündnis Kreis Wesel für die Klimaschutzbeiträge über Dutzende regenerative Erzeugungsprojekte in den Bereichen Solar, Wind und Biomasse am Niederrhein mit der begehrten Klimaschutzflagge aus. So ließ der Landrat in seiner Laudatio keinen Zweifel daran, dass das Klima und sein Wandel eine der größten Herausforderungen der Menschen im 21. Jahrhundert sei und dass es Unterstützer wie eben ENNI benötige, um diesen zu begegnen. Der Kreis begrüße die Vorreiterrolle der ENNI, mit dem das Unternehmen auf der lokalen Ebene wesentliche Beiträge zum Klimaschutz leiste.

Moers übernahm Vorsitz des Klimabündnisses

Das Energieunternehmen ist der 12. Preisträger seit die Klimaschutzflagge im Jahr 2011 das erste Mal verliehen wurde. Regionale Unternehmen, Institutionen, Vereine oder engagierte Bürgerinnen und Bürger erhielten seither die Auszeichnung. Parallel hat die Stadt Moers nun den Vorsitz des Klimabündnisses übernommen. Hier haben sich zwölf Kommunen im Kreis Wesel und die Kreisverwaltung zusammengeschlossen, um die Belange des Klimaschutzes besser vertreten zu können und Synergieeffekte zu nutzen. Das Netzwerk ist sehr aktiv und wird durch die Kooperationspartner KompetenzNetz Energie Kreis Wesel e.V., EnergieAgentur.NRW und die Verbraucherzentrale NRW unterstützt.