Dienstag, 21.11.2017

    Kontakt

    ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
    Kundenzentrum
    Telefon: 0800 222 1040
    Telefax: 02841 104-159
    E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

    News

    04.09.2017

    Die Halde ruft

    BürgerWindTag bietet spektakuläre Ein- und Aussicht

    Lust auf außergewöhnliche Ein- und spektakuläre Aussichten? Dann ist der BürgerWindTag am Samstag, 9. September, am Windpark Kohlenhuck genau das Richtige. Die drei Betreiber der vier neuen Windriesen an der Moerser Stadtgrenze zu Kamp-Lintfort – die ENNI Energie & Umwelt Niederrhein, die RAG Montan Immobilien (RMI) und Mingas Power – wollen ihr neues Leuchtturmprojekt der Energiewende der Öffentlichkeit vorstellen und haben dafür von 10 bis 16 Uhr ein spannendes Programm für die ganze Familie auf die Beine gestellt. „Wie schon beim Windpark Repelen spüren wir großes Interesse in der Bevölkerung, das wir gerne stillen wollen“, erklärt ENNI-Geschäftsführer Stefan Krämer, der weiß: „Windkraftanlagen sind schon wegen ihrer Größe beeindruckend. Aber der spannende Blick hinter die Kulissen ist nur selten möglich.“

    Genau den und noch viel mehr wollen die drei Partner ihren Gästen am BürgerWindTag auf der ehemaligen Abraumhalde der Kamp-Lintforter Zeche Friedrich-Heinrich ermöglichen und Bürger spüren lassen, wie weit die Energiewende am Niederrhein bereits vorangeschritten ist. An mehreren Aktionspunkten werden sie das Projekt aus unterschiedlichen Blickwinkeln vorstellen. Dabei wird schon die Anfahrt auf die noch nicht renaturierte Abraumhalde, die die RAG Montan Immobilien als Eigentümerin für diesen einen Tag öffnet, zum Erlebnis: „Dazu setzen wir Shuttle-Busse ein, die im 20-Minuten-Takt vom Parkplatz des Windparks Repelen in der Verbandsstraße auf das Haldenplateau pendeln“, bittet Krämer um Verständnis dafür, dass die Anreise mit dem eigenen PKW nicht möglich ist. Am Ziel angekommen, erwartet die Gäste rund 40 Meter über der A 57 eine regelrechte Mondlandschaft und eine grandiose Aussicht über den Niederrhein. Von der Ferne wandert der Blick schließlich ins Innere einer der Windkraftanlagen, wo eine beeindruckende Technik wartet. Eine Turmfahrt wird es aus Gründen der Sicherheit zwar nicht geben. Dafür bietet das Moerser Unternehmen Jalasca per Videobrille einen Live-Flug in luftige Höhen an. Die ENNI zudem wird den technischen Anschluss von Windrädern an das örtliche Stromnetz demonstrieren und Teile ihres Fuhrparks ausstellen. Kinder kommen bei Mitmachaktionen der Experten vom Naturgut Ophoven auf ihre Kosten. Aktivität gibt es auch auf einem Segway-Parcours der Segwaytouren Niederrhein.

    Der Windpark Kohlenhuck wird am Tag vor dem BürgerWindTag offiziell auf die eigens hierzu gegründete Gesellschaft ENNI RMI Windpark Kohlenhuck übergehen. Insgesamt haben die drei Partner 20-Millionen-Euro in das Gemeinschaftsprojekt und damit in die Energiewende am Niederrhein investiert. Jährlich werden die vier Großanlagen rund 32 Millionen Kilowattstunden Ökostrom produzieren.

    Lesen Sie alle News!