Montag, 16.07.2018

    Kontakt

    ENNI Energie & Umwelt Niederrhein
    Kundenzentrum
    Telefon: 0800 222 1040
    Telefax: 02841 104-159
    E-Mail: kundenzentrum-mo(at)enni(dot)de

    News

    12.07.2018

    Farbe für Repelener Verteilerschränke

    Farbe und Pinsel gepackt – und los ging‘s. Fünf Jugendliche erlebten in ihrer letzten Schulwoche vor den Sommerferien einen ganz besonderen Unterricht. Im Rahmen des Projekts „Mach mal Kunst“ haben sie zwei Stromverteilerschränke am Repelener Markt künstlerisch gestaltet. Und zwar natürlich nicht illegal, sondern sogar auf Wunsch: In Kooperation mit dem Verein Repelen Aktiv und der ENNI Energie & Umwelt (ENNI) sollten die Siebt- und Achtklässler  der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp das Stadtbild verschönern und dabei die Energiewende bildlich auf die Straße bringen. „Für die Kinder war es eine tolle Sache, mal nicht auf Papier, sondern großflächig und draußen malen zu können. Und dann noch so, dass alle es sehen konnten“, freuten sich Kunstlehrerin Beate von der Ruhren, die die AG leitet, und Pascal Hagel von Repelen aktiv.

    Rund 1500 Verteilerschränke hat die ENNI im Stadtgebiet von Moers. Sie sorgen dafür, dass der Strom zuverlässig in alle Haushalte gelangt. Dass die grauen Flächen Sprayer anziehen, die illegal ihre „Tags“ aufbringen, ist der ENNI schon lange ein Dorn im Auge. „Die Schmierereien sind nicht schön und das Entfernen ist teuer“, weiß ENNI-Geschäftsführer Stefan Krämer. So kostet die Reinigung ihrer Verteilerschränke in Moers und Neukirchen-Vluyn die ENNI jedes Jahr einige tausend Euro. Wie gerufen kam da die Idee des Vereins Repelen aktiv, der die Aktion mit der Anne-Frank-Gesamtschule Rheinkamp finanziert. Dabei hatten sich die Schüler bei einer Führung über den Energiepfad am Solarpark Mühlenfeld der ENNI in Neukirchen-Vluyn zunächst Anregungen für ihre Motive geholt. Danach arbeiteten sie an ihren Entwürfen. So entstanden zum Beispiel Selins Erd-Herz mit Windrädern oder Larissas grüne Glühbirne. Kurz vor den Ferien konnten die beiden 14-Jährigen und ihre Schulkameraden Younes, Mia und Larissa dann endlich loslegen und die Kästen bemalen. Nach den Sommerferien sollen weitere Verteilerschränke folgen. Beate von der Ruhren begeistert: „Mit dieser Aktion wird meine Kunst-AG sicherlich einen guten Zulauf haben.“

    Lesen Sie alle News !